Erklärung: Was sind expired Tumblr-Blogs?

Seit einigen Jahren gelten „Expired Domains“ als DIE SEO-Geheimwaffe. Dabei handelt es sich um Domains, die vom Inhaber aufgegeben wurden. Ein neuer Besitzer registriert die Domain, verlinkt damit seine Moneysite und partizipiert von der Stärke der Domain. Stärke? Nun, die Seite sollte über viele (gute) Backlinks verfügen, also Links, die ursprünglich natürlich entstanden sind und nicht gelöscht wurden, obwohl die Seite nicht mehr existent ist bzw. war. Auf diesem Wissend aufbauend hat sich der Begriff PBN („Private Blog Network“) entwickelt; was nichts anderes bedeutet, dass man selbst ein eigenes (privates) Netz aus vielen solchen „expired Domains“ sich aufbauen (und pflegen) sollte. Hintergrund: Die Mutter aller Suchmaschinen wurde in der Vergangenheit immer besser dabei, solche „wiederbelebte“ Seiten zu erkennen (und abzustrafen), die nur dazu dienen, eine Moneysite zu stärken. Doch auch wenn man ein solches Netzwerk für sich selbst betreibt, kann man viele Fehler machen. Zumal auch der Unterhalt und die Pflege der vielen Seiten Zeit und Geld verschlingt.

Das Blognetzwerk „Tumblr“ genießt nach wie vor einen guten Ruf (warum, ist mir eigentlich unklar). Schon vor Jahren galt es als ein Muss, Links von Tumblr, Blogspot etc. zu generieren. Also eine Seite zu registrieren, ein wenig Text mit einem Link zur Moneysite veröffentlichen und sich über den Backlink freuen. Dann hat man auch dafür gesorgt, dass diese Blog-Seite (auch „Satelliten-Seite“ genannt) mit minderwertigen automatisch generierten Links (Stichwort: GSA) zu versorgen. Hat alles einmal dafür gesorgt, dass das Ranking der Moneysite stieg. Heute würde ich davon komplett die Finger lassen.

Dennoch sind „expired Tumblr-Blogs“ eine nette Sache. Denn wenn man eine Seite findet, die natürliche Backlinks hat, kann man diese durchaus nutzen. Ob man daraus einen Link für seine Moneysite generiert (gefährlich), oder damit andere Satelliten-Seiten „füttert“ – das muss jeder selbst wissen. Ich nutze aktuell diese Seiten zum Puschen von Youtube-Videos.

Wie entstehen „expired Tumblr-Blogs“?

Tumblr ist sehr aktiv beim Löschen von „verwaisten“ Blogs. Wenn ein Nutzer sich eine bestimmte Zeit (ein Jahr?) nicht mehr einloggt und das Konto nicht mehr nutzt, schickt Tumblr eine Mail. Wenn darauf nicht reagiert wird, wird das Konto gelöscht. Eine bestimmte Zeit kann das Konto vom rechtmäßigen Inhaber wohl noch „wiederbelebt“ werden (selbst nicht getestet), doch dann – irgendwann – kann es neu registriert werden. Und das ist der Zeitpunkt, an dem man das Konto (kostenfrei) registrieren sollte.

Welche Konten sollte man registrieren?

Es lohnen sich natürlich nur Konten, die über Backlinks verfügen. Ob 10, 20 oder 30 Links aus unterschiedlichen IP-Kreisen das Minimum sind – das muss jeder selbst wissen. Ob der Majestics TrustFlow eine entscheidende Rolle spielt? Viele sagen JA. Andere sehen das nicht so eng.

Ich persönlich betrachte Konten ab 20 Ref-IPs und einem TrustFlow ab 10 – das sehe ich als Kriterium an, die Seite mir näher zu analysieren. Das Backlink-Profil ist bei diesen Seiten oft sehr einseitig. Dass ein Großteil der Links im Anker den Blognamen haben, sehe ich bei Tumblr-Blogs nicht als Problem an. Viel wichtiger ist ein Blick auf die Backlinks – hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

GD Star Rating
loading...
Erklärung: Was sind expired Tumblr-Blogs?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.