Tag des PageRank

Anfang verpasst?

Tag 6: Tag des PageRank
Der PageRank ist ein Kriterium, auf den viele SEOs Wert legen. Die Berechnung des Google-Pagerank (PR) kann hier nachgelesen werden.
Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion über die Wertigkeit des PR beginnen. Ob Sinn oder Unsinn, ob früher sinnvoll und heute nicht mehr: All diese Meinungen sind im Netz vertreten. Ich für meinen Teil schaue mir schon den PR einer Seite an. Wenn man dazu die Backlinks einer Seite vergleicht, kann man daraus schon ein wenig über die Seite bzw. die Domain sagen. Von daher sind die Anzahl der Backlinks und der PR ein weiterer Parameter bei der Domainbewertung.
Der PR kann über die Google-Toolbar ermittelt werden. Automatisiert hat mich dies schon ein wenig auf die Probe gestellt, da ich lange keine freien Webservice gefunden habe, der mir den PR liefert. Wenn man die Angaben des PR einer Domain auf vielen Webseiten vergleicht, wird man feststellen, dass dieser durchaus nicht immer gleich ist – obwohl dies so sein müsste, denn den PR einer Seite legt die Tante fest.
Ich stütze mich seit heute auf einen Webservice aus Holland. Die Daten erscheinen mir bisher plausibel. Ich werde sehen, ob ich hier noch nachbessern muss. Vor allem weiß ich noch nicht, wie ich einen „nicht validen PR“ erkennen soll. Ich habe ja noch Zeit …

http://www.database-search.com/sys/pre-check.php
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19401/1.html
http://www.hp-profi.info/pagerank/pagerank-spiegeln.php

Bis heute ist noch nicht klar, ob ich die Daten der gelöschten Domains alleine für mich nutzen werde, oder ob ich die Daten öffentlich bereitstelle. Dies wird die Zeit zeigen …

Tag 7: Ping vs. DNS-Server-Abfrage
Meine Idee zu Anfangs, dass ein Ping auf eine Domain erst einmal langt, hat sich in der Praxis als wenig zufriedenstellend herausgestellt. Zu viele Domains waren nicht mehr pingbar, aber noch registriert. Also musste dieser Programmteil auf eine ordentliche DNS-Abfrage umgestellt werde. Gibt ein DNS-Server „nxdomain“ zurück, kann davon ausgegangen werden, dass die Domain nicht registriert ist. Eine solche Abfrage habe ich realisiert und eingebaut. Nun ist die Ergebnismenge der gelöschten Domains wesentlich kleiner – und diese Domains sind bei einer Überprüfung in der Tat frei.
Aktuell plagt mich noch ein Problem. Ich prüfe die Domains über den DNS-Server meines lokalen Internet-Providers. Diese Daten können natürlich schon bis zu 24h alt sein. Es macht sicherlich Sinn, den DNS-Server des TLD-Anbieters abzufragen, denn dieser sollte zuerst wissen, dass eine Domain gelöscht wurde. Also beispielsweise bei de-Domains den DNS-Server der Denic. Prinzipiell kein Problem, sollte man meinen. Aktuell liefert mir jede Anfrage einen Fehler. Hier muss ich noch einmal darüber schlafen. Bekanntlich gibt’s „manchen der Herr im Schlaf“ …

Hier geht es weiter

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.