JS: Regeln für Funktionen in JavaScript

Funktionen sind die Zusammenfassung von Befehlen zu einer Einheit. Es stellt sich sofort die Frage, warum man überhaupt eine Funktion programmiert. Diese ist schnell beantwortet. Sie werden in Ihren Skripten immer öfters an den Punkt stoßen, so Sie den gleichen Code öfters ausführen müssen. Vielleicht mit einigen geänderten Parametern, doch prinzipiell führen Sie den gleichen Code aus. Dann bietet sich eine Funktion an. Sie müssen so den Code nicht ständig neu schreiben. Somit wird Ihr gesamter Code kürzer, weniger fehleranfällig und der gesamte Code ist besser nachvollziehbar.

In JavaScript werden Funktionen immer nach folgendem Muster geschrieben:

function [Funktionsbezeichnung] ([optionale Parameter])
{
    //die Anweisungen
}

Der Aufruf einer Funktion erfolgt an beliebiger Stelle in Ihrem Skript oder auch aus einer anderen Funktion heraus. Der Aufruf erfolgt über die Funktionsbezeichnung gefolgt von den beiden runden Klammern („()“) und gefolgt von einem Semikolon („;“). Dies ist der „Mindestaufruf“. Wenn eine Funktion Parameter benötigt, werden diese in der runden Klammer mit übergeben.

Die Funktionsbezeichnung ist frei von Ihnen wählbar. Dennoch müssen Sie einige Regeln beachten:

  1. Die Funktionsbezeichnung MUSS mit einem Buchstaben oder dem Unterstrich („_“) beginnen.
  2. Die Bezeichnung darf nicht auf ein gültiges JavaScript-Schlüsselwort lauten.
  3. Leerzeichen sind nicht erlaubt. Von Sonderzeichen ist dringend abzuraten!

Es ist dringend anzuraten, die Funktionsbezeichnung „sprechend“ zu wählen. Dies erhöht die Lesbarkeit des Codes enorm. Groß- und Kleinschreibung ist erst einmal Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie die Funktion genau so aufrufen, wie definiert. JavaScript unterscheidet zwischen Groß- und Kleinschreibung. Wenn Sie fremde Skripts analysieren, werden Sie oft sehen, dass Funktionsbezeichungen klein beginnen und ein weiteres Wort dann Großgeschrieben wird. Also beispielsweise „holeDaten()“ oder „gibBerechnung()“. Sehr oft ist auch „denglisch“ Trumpf. „getZinsrechnung()“ oder „makeIrgendwas()“. Ob das sehr glücklich ist, soll jeder selbst entscheiden. Wenn Sie Funktionen entdecken, die „ghd24rfrhsfc“ oder „j32r7hfbh4“ heissen, so bedeutet dies, dass der Programmierer NACH der Programmierung die Funktionsnamen geändert hat mit dem Ziel, die Nachvollziehbarkeit seines Codes zu erschweren. Sicherlich wird er seinen Quellcode so nicht programmiert haben (was aber auch nicht auszuschließen ist).

GD Star Rating
loading...
JS: Regeln für Funktionen in JavaScript, 1.5 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.