WordPress plugin facebook like google plus one twitter

Der Wunsch, seine Webseite auch im Social Network bekannt zu machen, nimmt immer weiter zu. Das „Mitmach-Internet“ läd dazu ein, dass Leser Webseiten bewerten, Kommentare abgeben oder einfach ein bestimmtes Ranking einer Webseite zuordnen. Neben Facebook und Twitter stieg nun auch Google mit seinem „Google plus one“-Button in das Bewertungsgeschäft ein. Spätestens mit dem Einstieg von Google ist es für den Webseitenbetreiber nun eine Pflicht, sich den Bedingungen und Anforderungen des Social Networks zu stellen.

Daran teilzunehmen ist relativ einfach. Jeder dieser großen Seitenbetreiber bietet ein Stück Code an, das der Webmaster auf seiner Seite einbinden kann. Ein Klick durch den Leser leitet diesen zur Bewertungsseite. Und letztlich erhofft sich der Webmaster durch viele positive Bewertungen noch viele weitere zufriedene Leser seiner Seite.

Twitter, Facebook Like und Google Plus one in WordPress einbinden
Obwohl das Einbinden des Codes nicht sonderlich schwer ist, macht die Installation eines Plugins Sinn. Dieses Plugin soll dafür sorgen, dass der Code bei jedem Artikel ausgeführt wird. Und nachdem nun auch Google einen solchen Button anbietet, liegt die Anforderung nahe, dass es nur ein Plugin ist, welches die großen drei „Platzhirsche“ abdeckt.

So habe auch ich zwei separate Plugins („Facebook like“ und „Google Plusone“) einem zentralen Plugin „geopfert“. Das aktuelle Plugin heißt „twitter-facebook-google-plusone-share“ und klinkt sich via Standardinstallation nahtlos in die WordPress-Installation ein.

Im Bereich „Einstellungen“ können Sie – sofern vorhanden – ihre eigene Twitter-Account-ID hinterlegen und das Aussehen und die Anordnung der Bewertungs-Box einstellen. Für diesen Blog habe ich lediglich die Anordnung von „oben“ nach „unten“ geändert.

Nachteil: Keine deutsche Installation
Einen Nachteil möchte ich an dieser Stelle natürlich auch nicht verschweigen: Es gibt keine deutsche Übersetzung zu diesem Plugin. Während das eigentliche Plugin in englischer Sprache gehalten ist, linken die Buttons im Leserbereich ebenfalls auf die englischsprachigen Seiten der entsprechenden Seiten. Während Facebook anscheinend selbstständig erkennt, dass die Standardsprache in unseren Kreisen Deutsch ist, muss für den „Google One Plus“-Button die Sprache etwas „abnorm“ innerhalb der Java-Script-Tags in geschweiften Klammern übergeben werden. Das Plugin dahingehend umzuprogrammieren, ist für Kenner von PHP und WordPress kein Problem, stellt aber doch tiefgreifendere Eingriffe in das Plugin dar, so dass bei jeder neuen Version diese Schritte geprüft und nachgezogen werden müssen. Daher nehme ich momentan vor dieser Änderung noch Abstand, da das Plugin immerhin auf die englischsprachige Seite (und nicht auf die italienische Seite wie das Plugin „WordPress Google Plus One Button“) linkt.
Und wer weiß, vielleicht nehme ich mir ja noch mal die Zeit …

UPDATE: Ein lesenswerter und sehr kritischer Artikel zum Thema Social Networks und Google+ ist bei heise/Telepolis erschienen.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.