Daten kopieren mit RichCopy

Dass der Windows-Explorer nicht unbedingt dazu geeignet ist, Daten zu kopieren, fällt einem spätestens schmerzlich auf, wenn man vor der Aufgabe steht, größere Datenmengen von A nach B zu kopieren. Eine groß geratene MP3-Sammlung, Sicherungskopien oder die Bildersammlung der vergangenen Jahre – der Explorer streikt gerne und häufig. Dann schlägt die Stunde der Copy-Tools.

Robocopy ist der Helfer in der Not, wenn es um große Datenmengen und vor allem um zeitgesteuerte Sicherungen geht. Doch Robocopy bekommt nun aus dem eigenen Microsoft-Hause Konkurrenz: Mit Richcopy 4.0 legt Microsoft ein weiteres kostenloses Werkzeug nach, das dank grafischer Oberfläche extrem einfach zu bedienen ist – und die Kopierarbeit massiv unterstützt.
Laden Sie sich RichCopy (http://technet.microsoft.com/en-us/magazine/2009.04.utilityspotlight.aspx) kostenlos bei Microsoft herunter. Entpacken Sie die Datei und starten Sie die Setup.exe aus dem Ordner „HoffmanUtilitySpotlight“. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen, wählen Sie gegebenenfalls einen alternativen Installationsordner (die Vorgabe ist eigentlich ok). Das Tool legt unter „Programme/Microsoft RichTools/RichCopy 4.0“ eine Dateiverknüpfung an. Starten Sie diese.

RichCopy ist dazu gedacht, ganze Verzeichnisse zu kopieren. Wählen Sie das Verzeichnis, das Sie kopieren möchten, unter „Source Path“ aus. Der „Destination Path“ ist das Zielverzeichnis. Ein Klick auf „Start Copy“ genügt und das Tool legt los. Zur Besonderheit von RichCopy zählt, dass es mehrere Dateien und Verzeichnisse gleichzeitig kopiert. So bringt es das Tool zu einem deutlichen Geschwindigkeitsvorteil. Ein Klick auf „Option“ zeigt die vielen Einstellmöglichkeiten, die das Tool hat. So können Sie dort einen „Default Source Path“ (und „Desitination“) einstellen, was bedeutet, dass das Tool Ihnen diese Verzeichnisse vorbelegt. Wichtig ist die Gruppierung „Method“. Hier stellen Sie die Kopiermethoden ein. Wählen Sie „Verify“ und RickCopy prüft vor dem Kopieren die Dateien auf mögliche Fehler. Unter der Gruppierung „Thread number“ können Sie die Anzahl der gleichzeitig zu kopierenden Dateien und Verzeichnisse ändern. Die Einstellungen „Directory copy“ mit „2“ und „File copy“ „4“ sind für die Arbeit mit RichCopy zu bevorzugen. Setzen Sie weiter noch jeweils einen Haken bei „Serialize disk access“ und „Turn off system buffer“. Diese Einstellungen steigert die Kopierleistung noch mal bedeutend. Mit dem Button „Apply“ speichern Sie die Einstellungen.

GD Star Rating
loading...

Incoming search terms:

  • Rich Copy ANleitung Deutsch
  • richcopy kopieren

Schreibe einen Kommentar