Traceroute erstellen

Zu Diagnose-Zwecken ist es oftmals sinnvoll, eine Traceroute zu einem Ziel-Host zu erstellen. Hierbei handelt es sich um eine Ablaufverfolgung einer Anfrage zu einem Ziel. Bedingt durch die Struktur des Internets nehmen Daten nicht immer den gleichen Weg zu einem Ziel, da die Verknüpfung oft mehrere Möglichkeiten („Routen“) bietet. So kann es also sein, dass ihre Anfrage an einen Ziel-Host nicht beantwortet wird, der Ziel-Host jedoch korrekt arbeitet. Um zu analysieren, ob Probleme sozusagen „auf dem Weg liegen“, hilft ihnen bzw. dem Admin ein „Traceroute“. Aus dieser ist zu entnehmen, ob und wo Daten verlorengehen oder ob Daten blockiert bzw. sehr langsam weitergeleitet werden.

Wenn Sie unter Windows arbeiten gehen Sie auf „Start / Ausführen“ und geben Sie „cmd“ ein. Es öffnet sich die DOS-Box. Geben Sie den Befehlt „tracert“ gefolgt von der Ziel-Host-Adresse (beispielsweise „www.wikiperia.de“ ) ein (Windows Vista: „pathping“). Sie erhalten nun eine komplette Ablaufverfolgung der Route, die Ihre Anfrage nimmt.

Beachten Sie bitte, dass Traceroute Ihnen nicht unbedingt immer den tatsächlichen Weg angibt. Beeinflusst von Firewalls, IP-Tunneln oder fehlerhaften Implementierungen von IP-Stacks können hier Abweichungen auftreten. Ebenfalls nicht vorausgesetzt werden kann, dass eine Rückantwort vom Ziel-Host zu Ihnen den gleichen Weg nimmt („asymetrisches Routing“).

>tracert www.wickipedia.de

Routenverfolgung zu www.wickipedia.de [62.75.216.104]  über maximal 30 Abschnitte: 

1    <1 ms    <1 ms    <1 ms  www.routerlogin.com [192.168.0.1]
2    37 ms    36 ms    36 ms  XXX-xdsl.versatel.de [XXX.30.192.XXX]
3    35 ms    35 ms    42 ms  XXX.versatel.de [XX.214.109.XXX]
4    36 ms    41 ms    40 ms  XXX.XXX.versatel.de [62.214.110.65]
5    36 ms    37 ms    36 ms  tge-5-1-0-353a.cr2.fra.routeserver.net [80.81.192.21]
6    78 ms    39 ms    37 ms  static-ip-85-25-225-144.inaddr.intergenia.de [85.25.225.144]
7    36 ms    41 ms    37 ms  alster089.server4you.de [62.75.216.104]

Ablaufverfolgung beendet.\r\nUnter Windows ist auch der Befehl „pathping“ möglich. Pathping hat gegenüber „tracert“ den Vorteil, dass dieser Befehl die Datenpakete nicht nacheinander, sondern gleichzeitig verschickt. Dadurch entstehen in der Regel wesentlich kürzere Wartezeiten. Nachteil: Bei fehlerhaften Netzwerken erhalten Sie mit „pathping“ oftmals keine Antwort.

>pathping www.wikipedia.de

Routenverfolgung zu www.wikipedia.de [80.67.25.148] über maximal 30 Abschnitte:

0  XXX_wind [192.168.0.12]
1  www.routerlogin.com [192.168.0.1]
2  XXXl.versatel.de [XXX.30.192.XXX]
3  XXX.XXX.versatel.de [XXX.214.109.XXX]
4  XXX.XXX.versatel.de [XXX.214.110.XXX]
5  GigE-1-4.decix.core.ispgateway.de [80.81.192.210]
6  te-1-0-1.sw-gate03.ispgateway.de [80.67.29.134]
7  80.67.29.184
8  m20s26da.ispgateway.de [80.67.25.148]

Berechnung der Statistiken dauert ca. 200 Sekunden…

Wenn Sie eine Auskunft mit mehr Details oder eine zeitlich längere Betrachtung benötigen, bietet sich das Programm (Win)MTR an (http://winmtr.sourceforge.net/). Laden Sie sich die Datei „winmtr.bin.zip“ herunter (Datei ist von 2002; soll unter Windows Vista NICHT lauffähig sein). Eine so erstellte Traceroute (30 bis 60 Sekunden sollten genügen) können Sie per Button „Copy Text to clipboard“ in den Zwischenspeicher kopieren und in ein Supportticket per Tastenkombination „STRG + V“ einfügen.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.