Chronik: Die Opel-Rettung (Teil 2)

18.04.2009: Zeitungen in den USA und Italien berichten, dass Fiat Interesse an Opel hätte. Fiat-Verwaltungsratschef Luca de Montezemolo dementiert hingegen entsprechende Aussagen. Der angeschlagene US-Autobauer General Motors will auf Druck der US-Regierung seine Schulden gegen Aktien tauschen.

17.04.2009: GM-Chef Fritz Henderson kündigt an, dass der US-Autobauer General Motors erneut fünf Milliarden Dollar vom US-Staat benötigt. Henderson berichtet weiter, man habe Verbindung mit mehr als einem halben Dutzend potenzieller Käufer aufgenommen, die ernsthaftes Interesse an Opel zeigten. Unter ihnen seien Finanzinvestoren und Unternehmen aus der Autoindustrie. Opel macht gegenüber GM Forderungen in Milliardenhöhe geltend und einigt sich mit einem Tausch gegen Patentlizenzen. Das Handelblatt berichtet, dadurch würde Opel künftig jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag sparen.

16.04.2009: GM will sich nun von mehr Marken trennen, als bisher geplant. Zur Disposition stehen nun noch  GMC und Pontiac. Bisher stehen schon zum Verkauf: Saab, Hummer sowie Saturn. Demnach würden bei GM nur noch drei Marken verbleiben: Chevrolet, Buick und Cadillac.

15.04.2009: Opel meldet, dass aufgrund der Mittelklasselimousine Insignia die Liquidität des Autobauers wohl doch länger als gedacht reichen werde. Man spricht von einem kleinen „Finanzpolster“.

13.04.2009: Die US-Regierung erarbeitet einen eigenen Sanierungsplan für GM. US-Präsident Barack Obama nimmt dazu Stellung. Eine Möglichkeit wäre, dass der Staat bei General Motors einsteigen und kurzfristig selbst zum Autobauer werden würde.

08.04.2009: GM erhält einen Dispokredit in Höhe von zwei Mrd. Dollar um damit Schulden bei ihren Zulieferern begleichen zu können.

07.04.2009: Wie die „Financial Times“ berichtete sind an einem Einstieg beim Opel bis zu sieben Investoren interessiert. Unter den Interessenten seien mehrere Staatsfonds und zumindest eine Beteiligungsgesellschaft aus Asien. Innerhalb der von US-Präsident Barack Obama gesetzten Frist für ein Rettungskonzept der Opel-Mutter General Motors bis Ende Mai wolle Opel „signifikante Fortschritte“ bei der Suche nach Investoren machen, zitierte FTD einen GM-Manager.

06.04.2009: Die Bundesregierung beruft auf der Suche nach Investoren für Opel den Experten und Investmentbanker Eric Fellhauer von Lazard in die Task-Force. Auf der Suche nach Investoren sei auch ein arabischer Investor aus Abu Dhabi. Dessen Repräsentanten hätten bereits erste Gespräche mit Vertretern der Regierung und der Bundesländer mit Opel-Standorten geführt

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar